Unroll.Me – So Wirst Du Deinen Spam Los

Jeden Tag treibt es mich in den Wahnsinn und doch tue ich nichts dagegen. So war es jedenfalls bisher. Die Rede ist von Spam-Mails welche Tag ein, Tag aus in meinem Mail-Postfach landeten. Aber damit ist seit kurzem Schluss…

Eine App die mein Leben veränderte

Morgens, mit einem frisch zubereitetem Cappuccino, setzte ich mich vor meinem Computer und schaute auf mein Mail-Icon im Dock. 238 ungelesene E-Mails soll ich seit gestern erhalten haben. Das diese nicht alle wichtig waren, brauch ich euch sicher nicht verraten. Heute geht es vielen Menschen so und immer häufiger erwischte ich mich selbst dabei, wie ich die E-Mails nicht mehr nachschaute, weil ich schlichtweg keine Lust hatte um in der Menge an Mails herauszufinden, welche wirklich wichtig für mich war. Dann stolperte ich über eine App, welche mein Leben veränderte – zumindest wenn es um das Thema E-Mails geht. 🙂

Unroll.me ist eine App, welche es dir kinderleicht macht, deine Newsletter abzubestellen. Im Tinder-Stil wischt man nach links oder rechts und entscheidet so, welchen Newsletter man zukünftig weiterhin erhalten mag oder welcher nie wieder den Weg in das eigene Postfach finden soll. Ich war so begeistert von der Einfachheit, dass ich euch diese geniale App einfach nicht vorenthalten kann.

Anmerkung: Das Problem mit dem Datenschutz

Wo Licht ist, da ist auch Schatten – Die App „scannt“ zunächst euer Postfach. Dabei werden die E-Mails an die Server der Betreiber gesandt. Das ganze soll selbstverständlich anonym passieren. Ich hab mich mal getraut und es bis heute nicht bereut. Ich habe genug Vertrauen, um hier nicht zu glauben, dass irgendwer mit meinen Daten Blödsinn betreibt. Vor allem geht der Entwickler auch offen und transparent mit dem Thema um und verheimlicht nichts. Aus diesem Grund dachte ich mir:“Probieren wir es einfach mal!“.

Nun… ich habe es bis heute nicht bereut. 🙂

Unroll.Me
Preis: Kostenlos

Hinweis!

Du hast einen Werbeblocker aktiviert, welcher meine Werbung im Blog ausblendet. Ich verspreche, dass meine Werbung dich nicht "überhäuft". Damit sich dieses Weblog refinanzieren kann, bitte ich dich, deinen Werbeblocker für meine Website zu deaktivieren - Aber: ich lasse dir die Wahl, das zu entscheiden. Danke :)