Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass Apple neue Features welche in iOS 12 erscheinen sollten, verschiebt um der Software-Qualität mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dabei wurde bekannt, dass Apple auch an einem neuen Homescreen arbeitet. Ich habe mir mal die Frage gestellt, was ich mir für den neuen Homescreen wünschen würde.

So viele Icons…

Der Homescreen von iOS hat sich in den letzten Jahren immer weiter angepasst, doch in seiner Funktionalität hat sich (bis auf 3D-Touch Actions) nichts verändert. Noch immer haben wir das Dock, noch immer haben wir alle Apps als Icons angeordnet. Mehr gibt es nicht. Das ganze folgt auch noch einer zwanghaften „Anordnungslogik“ – Ich kann zwar eine App auf eine andere Homescreen-Seite legen, jedoch kann ich nicht wählen wo auf dieser Website sich die App befinden soll. Die Icons werden immer nacheinander aufgelistet. Es ist schlicht nicht möglich vier Apps oben und vier Apps unten zu platzieren, aber warum sollte man das auch wollen?

Bis jetzt gibt es das eine oder andere „Live Icon“ wie z.B. die Kalender-App, deren Datum sich jeden Tag anpasst. Das wäre eine Möglichkeit, die Apple aufgreifen könnte – Entwickler sollten mehr Möglichkeiten haben Informationen in den Icons selbst anzuzeigen, um so z.B. mehr Infos in Form noch „Benachrichtigungen“ anzuzeigen. Die Jungs aus Cupertino könnten sich hier von Microsoft und deren „Live-Tiles“ inspirieren lassen und Entwicklern den Weg einräumen, dass sie Icons in verschiedenen Größen anbieten können. So hätten wir einen deutlich informativeren Homescreen. Ich bin bereit dafür. 🙂

Widgets?

Mit den Live-Tiles kann man sich auch die Frage stellen, ob es nicht einfach Widgets geben könnte. Nun, wenn die Icons in der Größe, und damit zeitgleich in der Funktion, anpassbar werden, sind Widgets eigentlich obsolet, da die Icons ja bereits die Informationen anzeigen können, welche man u.U. in ein Widget gepackt hätte. Aber Widgets sollten nicht wegfallen, denn der Unterschied zu den Icons wäre, dass diese interaktiv sein können.

Seit Jahren packt Apple die Widgets in einen gesonderten Platz… ob im Notification Center oder „links neben dem Homescreen“, sie werden irgendwie irgendwo versteckt. Das macht zunächst überhaupt nichts, doch sollte es Möglichkeiten geben hier deutlich schneller einen Zugriff drauf zu erhalten. Ich finde, Widgets gepaart mit den Live-Tiles auf dem Homescreen könnte für zuviel Verwirrung sorgen und wenn sich alles plötzlich bewegt, ist das sicher auch nicht mehr so angenehm für die Augen.

Deshalb: Widgets ja, aber weiterhin irgendwo an einen gesonderten Platz – dieser muss aber schneller Erreichbar sein.

Apple Watch meets iDevice

Vor einigen Jahren hat Steve Jobs selbst eine Keynote gehalten, welche unter dem Motto „Back to the Mac“ lief. Apple könnte diesen Schachzug wiederholen und eine „Back to iOS“ Kampagne starten. Runde App Icons wären mal etwas anderes und würden sich zumindest im Dock sehr gut machen. Nein, ich möchte auf gar keinen Fall das Interface der Watch auf dem iPhone haben – Dieses „Durcheinander“ funktioniert auf der Watch schon nur bedingt, aber runde Icons wären schon mal interessant.

Was aber deutlich mehr an Aussagekraft und Informationen mit sich bringt, wären die „Complications„, welche wir auf unsere Watchfaces legen können. Apple könnte hier einen Bereich auf dem Homescreen deklarieren, in welchem wir „Complications“ anordnen können, welche wie das Dock immer zu sehen ist… bei jedem Swipe um die Seite zu wechseln bleiben die „Complications“ präsent.

Oh bitte Apple.. tu es! 🙂

iPhone vs iPad

Was gerne außer Acht gelassen wird: Neben dem iPhone gibt es auch noch ein iPad. Ich selbst bin Besitzer eines 12.9 Zoll großem iPad Pro und ich muss sagen:“Der Homescreen ist eine Qual!„. Er ist kein Stück für den großen Screen optimiert und behandelt die Displaygröße vom iPad so, wie die eines iPhones. Apple muss es möglich machen, mehr Apps in eine Reihe zu packen. Zusammen mit den Live-Tiles könnte das iOS-Team dafür sorgen, dass der Homescreen endlich die Aufmerksamkeit erhält, die er verdient.

Auch die Widgets sind beim iPad interessant – Hier geht soooo viel Platz verloren. In der Vergangenheit gab es mal die Möglichkeit mehrere Spalten für die Widgets zu haben, aber Apple ist von diesem Gedanken – warum auch immer – wieder abgerückt. Ich hoffe, die Kalifornier überdenken diese Entscheidung noch ein mal.

„Fliegende“ Objekte

Ich bleibe beim iPad: Das „mehr“ an Displaygröße bietet auch mehr Platz für besondere Funktionen. Wir erinnern uns mal kurz an die „Bild-in-Bild“ Integration, welche iOS heute schon bietet, wenn man neben dem surfen auch noch einen Film schauen mag. Dies könnte Apple weiter ausbauen und Apps „fliegend“ über andere Apps legen lassen. Das gibt es ja theoretisch heute schon, nur kann ich diese Apps dann in der Größe nicht mehr anpassen.

Ganz interessant wäre auch das Konzept, wie wir es vom Desktop her kennen: Fenster!
Ich glaube zwar, dass iOS noch nicht soweit ist, doch wäre es sicher auch schön, wenn sich Apps frei auf dem Bildschirm verschieben lassen könnten.

Siri wird älter.. und schlauer!

Hä? Was hat denn Siri mit dem Homescreen zu tun?
Nun, theoretisch eine ganze Menge, zumindest hoffe ich das. Wie ich in meinem Artikel über intelligente Sprachassistenten bereits erwähnt habe, sind Assistenten wie Siri auf dem mobilen Device einfach nutzlos, da sie sich nur in ihrer „Sphäre“ bewegen und nicht parallel zur Bedienung laufen können. Hier könnte Apple ansetzen und Siri, während der Bedienung des Homescreens, nutzbar machen. Es wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung um Siri endlich altern zu lassen. Apples virtuelle Assistentin lebt bereits im Schatten der Konkurrenz und könnte hier maximal aufholen aber nicht überholen. Mit einer parallelen Nutzung während der Gerätebedienung hätte Apple ein neues Alleinstellungsmerkmal.

Live Wallpapers 2.0

Was ich mir sonst noch wünschen würde, wäre eine Anpassung der animierten Hintergründe. Im Lockscreen kann ich sie per Force-Touch starten, auf dem Homescreen bewegen sie sich gar nicht. Dies darf gern geändert werden. Mit einem dauerhaft bewegtem Bild, dürfte sich das „Look and feel“ sofort verändern. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Wallpaper könnten auf Informationen aus Apps zugreifen und so relevante Informationen anzeigen. Stellt euch mal einen Börsen-Ticker vor, das Wetter oder die Apple Watch Ringe, wie sie sich langsam füllen. Da gäbe es sicher zahlreiche Möglichkeiten, wenn man die Entwickler mal machen lässt.

New Lockscreen incoming

Der Sperrbildschirm gehört irgendwie genau so zum Homescreen und bedarf einer Anpassung. Ich denke, die erwähnten Complications von der Apple Watch könnten hier schon viel bewirken. Schön wäre auch, wenn Apple hier Platz für ein Widget bieten würde. So wäre der Platz für verpasste Benachrichtigungen noch da, aber der sonst leere Screen könnte mit Inhalt gefüllt werden. Sei es das Wetter, ein Kalender oder die ToDo Liste – Das würde hier super passen.

Ebenfalls von mir gewünscht: Anpassbare Shortcuts! Wir haben zwar inzwischen die Taschenlampe und die Kamera als Shortcuts auf dem Sperrbildschirm, aber vielleicht möchte ja jemand etwas anderes nutzen. Ich selbst fände den Kalender noch gut. Oder den Taschenrechner. Es müssen ja auch nicht 20 Shortcuts sein, 2-4 stück wären ausreichend, aber sie müssten eben anpassbar sein. So könnte man sich vom Lockscreen aus, das aufrufen des Control Centers sparen. Und bei Gott: Als iPhone X User würde ich das als eine Willkommene Änderung feiern.

Fazit

Der Homescreen von iOS ist in die Jahre gekommen und muss dringend überarbeitet werden. Es gibt viele Möglichkeiten wo Apple ansetzen könnte und die Community liefert auch eine Menge Ideen. Doch wie wir alle das Unternehmen aus Cupertino kennen, wird Apple eher kleinere Änderungen vornehmen und vor allem bei der Anpassbarkeit sparen. Zunächst aber freue ich mich, das die Kalifornier das Defizit „Homescreen“ nun auf dem Schirm haben und eine Änderung in absehbarer Zeit kommen wird. Es wurde auch langsam mal Zeit…! 🙂

 

3 KOMMENTARE

  1. „Oder den Taschenrechner“
    Den Taschenrechner gibt es doch 😉
    Einstellungen > Kontrollzentrum > Rechner

    Dort gibt es auch noch dutzende andere die du frei wählen kannst. Gut der Kalender ist nicht dabei, aber der wäre letztendlich auch eine Sicherheitslücke, wenn man vom Lockscreen schon darauf zugreifen könnte…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere