Max Rudberg

iPhone 8: Wie wird die Front aussehen?

Bekanntermaßen stellt Apple im September eines jeden Jahres, dass neue iPhone vor. Dieses Jahr wird es etwas ganz besonderes sein, denn das iPhone feiert 10-jähriges Jubiläum. Es gibt schon zahlreiche Gerüchte über das neue iPhone und ganz heiß wird die Front des iPhone 8/iPhone Pro diskutiert, denn diese weißt einen neuen Formfaktor auf.

Eine Front, viele Möglichkeiten

Apple wird aller Wahrscheinlichkeit nach, das iPhone selbst zwar gegenüber dem aktuellen iPhone 7 Plus verkleinern, jedoch soll das Display im Vergleich mit 5.8 Zoll größer sein. Möglich soll dies dadurch gemacht werden, indem alles um das Display herum weitestgehend „verschwindet“ und die verfügbare Fläche somit deutlich besser genutzt wird. So soll das Display sogar an der Ohrmuschel bzw. den Front-Kameras seitlich angrenzen. Die Frage welche ich mir und einige andere stellen ist: Wie setzt Apple dies um ohne das Design zu versauen?

Quelle: Maksim Petriv
Quelle: Maksim Petriv

Quelle: Max Rudberg
Quelle: Max Rudberg

Möglichkeit 1: Alles was geht!

Als erste Möglichkeit, könnte Apple das Display einfach bis zum Anschlag leuchten lassen. Soll heißen: Es wird deutlich sichtbar sein, dass das Display bis in den kleinsten Winkel verbaut ist. Das mag auf der einen Seite gut sein, weil wir unterm Strich mehr sehen, aber sieht das auch gut aus? Ich selbst habe meine Zweifel. Die beiden Ecken, links und rechts neben der Front-Kamera, sind zwar die perfekten Platzhalter für die Empfang- und Batterie-Anzeige, aber wenn der Hintergrund dauernd wechselt, könnte es recht zügig unübersichtlich werden. Irgendwie nicht mein Fall.

Möglichkeit 2: Sauber abgeschnitten

Quelle: Max Rudberg
Quelle: Max Rudberg

Dies hier ist mein Favorit. Das Display erstreckt sich über die gesamte Front, „schneidet“ jedoch den oberen Bereich ab. Genau genommen werden die Ecken einfach nur dunkel ausgeleuchtet. Gerade im Hinblick darauf, dass Apple im neuen iPhone die Display Technologie von LCD zu OLED wechseln will, macht das Sinn, da OLEDs die Farbe „schwarz“ durch Abschalten der Pixel deutlich intensiver darstellt. Aus Design-Sicht ist dies für mich die beste Lösung.

 

Möglichkeit 3: Sauber mit TouchBar

Quelle: Max Rudberg
Quelle: Max Rudberg

Prinzipiell genau so wie die zweite Möglichkeit, jedoch wird die untere Leiste schwarz dargestellt. Das finde ich irgendwie nicht so toll. Im neuen iPhone soll ebenfalls der Homebutton verschwinden um einen größeren Zuwachs der Displaygröße zu ermöglichen. Zwar grenzt sich der Bereich ab und es wirkt erst ein mal so, als würde der Homebutton erhalten bleiben, doch es grenzt sich auch sehr hart vom Rest des Displayinhalts ab. Viel cooler fände ich da das wechseln der Farbe, sodass sich die Leiste perfekt in das angegebene Bild integriert und auch ausgeblendet werden kann, wenn man denn möchte. Ich hoffe, dass Apple diese Möglichkeit nicht in Betracht zieht.

Schlusswort

Zum Ende hin lässt sich sagen, dass Möglichkeit 2 die schönste von allen dreien ist. Zumindest sehe ich das so, denn der obere Bereich grenzt sich klar aus und der Rest bleibt variabel. Das bringt nicht nur viel Inhalt auf die Fläche sondern sieht auch noch strukturiert und gut aus. Möglichkeit 1 wirkt zum ersten sehr Interessant, da die „Hörner“ ein größeres Display implizieren aber faktisch nutzt man diesen Bereich nie, außer für die Empfangs- und Batterie-Anzeige. Die letzte Möglichkeit ist irgendwie uncool, da es den unteren Bereich zu sehr einschränkt.

Wie siehst du das? Welche Möglichkeit gefällt dir am besten?

Quelle Einzelne iPhone Bilder