Time to say Goodbye – Der iPod verlässt die Bühne der Welt

Okay, die Überschrift klingt zunächst etwas drastisch, denn genau genommen ist der iPod ja noch nicht so ganz weg vom Fenster. Der iPod Touch kann weiterhin gekauft werden und erfreut sich auch großer Beliebtheit. Aber der Rest, die „echten“ iPods, wird es so nicht mehr geben.

 

Es war mir eine Ehre…

Im Jahr 2001 stellte die kränkelnde Firma Apple den ersten iPod vor und legte damit den Grundstein für die Firma, welche sie bis heute geworden ist – Der wertvollste Konzern der Welt. Doch für den iPod ist hier kein Platz mehr, denn längst haben die Jungs aus Cupertino Alternativen entwickelt wodurch sie die iPod Käufe kanalisiert haben.

Ganz groß war zuletzt der iPod noch bei den Sportlern bzw. den Läufern. Mit einem Clip war er klein und leicht und konnte Problemlos am Shirt befestigt werden. Doch in Zeiten in denen Quantified Self, also das tracken und auswerten seines Selbst, ein immer größer werdendes Thema ist, hat der iPod nichts mehr zu suchen. Wer heute „auf die Piste“ geht, der schnallt sich das iPhone um den Arm. Oder ganz modern: Die Apple Watch.

Das iPhone gab es lange zusammen mit dem iPod sodass es die Apple Watch gewesen sein wird, welche den iPod obsolet gemacht hat. Die smarte Uhr von Apple ist klein, leicht und einfacher zu bedienen als ein iPod. Darüber hinaus bietet sie mit GPS tracking und der Anzeige von interessanten Werten während des Sports deutlich mehr Features.

Ich selbst habe einige iPods und habe sie auch immer geliebt. Sie sahen nicht nur schick aus sondern waren auch immer leicht zu bedienen. Aber Hand aufs Herz: Seit dem iPhone, habe ich keinen iPod mehr benutzt. Damit geht ein Stück Geschichte von dieser Welt und es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein bis auch der letzte seiner Art, der iPod Touch, dran sein wird.

So oder so: Der iPod hat die Welt verändert. Und dafür salutiere ich.