Quelle: Forbes.com

iPhone 8: TouchID im Display, nur in schwarz erhältlich (Gerücht)

Neue iPhone 8 Gerüchte machen die Runde

Es wäre in meinen Augen der Super-Gau schlechthin: Das neue iPhone ohne TouchID. Lange hielten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Apple es nicht rechtzeitig schafft ihren Fingerabdrucksensor hinter das Display zu integrieren. Neue Gerüchte geben jedoch auch neue Hoffnung.

So soll das „iPhone 8„, wenn es denn so heißen wird, sich bereits in der Produktion befinden. Darüber hinaus wird scheinbar parallel das iPhone 7S und das iPhone 7S Plus produziert. Zur Zeit bringt das ganze aber nur ca. 200 Geräte am Tag als Output, was zu beginn einer Massenproduktion nicht ungewöhnlich ist um ggf. noch ein mal alles Kalibrieren zu können. Bei den Tests soll so auch ein iPhone mit TouchID unter dem Display dabei gewesen sein. Das alles will Benjamin Geskin erfahren haben.

Ein iPhone ohne TouchID wäre für mich, zumindest im Augenblick, nicht wünschenswert. Es hielten sich lange Zeit die Gerüchte, dass Apple komplett auf TouchID verzichten wird und stattdessen als Sicherheitsfeature eine Gesichtserkennung einsetzen wird. Das klingt zwar ganz cool, ich glaube jedoch nicht, dass es genau so simpel und „smooth“ funktioniert wie TouchID. Nachts im Bett mal eben mit dem Finger sein iPhone zu entsperren, dürfte kein Problem sein. Eine Kamera die Nachts dein Gesicht erfassen muss, dann schon eher.

Weitere Informationen geleaked

Darüber hinaus sind bereits einige weitere Informationen „durchgesickert“. So wird neben dem iPhone 7S und 7S Plus, das iPhone 8 in Anführungszeichen genannt. Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass das iPhone 8 gar nicht so heißen wird. Zu Beginn gab es bereits die Idee, dass der Name iPhone X lauten könnte, da es immerhin um das 10-Jährige Jubiläum geht. Zuletzt kamen Gerüchte auf, dass der Name auch iPhone Pro lauten könnte. Klingt für mich sinnvoll, da inzwischen ein iPad Pro, ein Mac Pro und ein MacBook Pro existieren. Auf der anderen Seite könnte Apple auch seinen Release Zyklus anpassen und jedes Jahr ein neues iPhone mit einer neuen „Nummer“ vorstellen, damit Samsung aus Modellnummer-Sicht nicht davon rennt.

Außerdem soll das neue iPhone ausschliesslich (zumindest vorerst) nur in schwarz erhältlich sein. Dies macht sinn, wenn Apple die Verfügbarkeit zum Launch erhöhen möchte. Dieser scheint wie gewohnt im September stattzufinden. Auch hier gab es vor kurzem Gerüchte, dass Apple den Launch-Termin verschieben muss, da jedoch die Produktion bereits angelaufen ist, scheint dies eine inzwischen falsche Information zu sein.

Andererseits: Irgendwie ist alles zu diesem Thema nur reine Spekulation. Gewissheit werden wir erst dann haben, wenn es dann irgendwann vorgestellt werden wird.

Quelle Bildquelle Forbes.com